Wir verwenden Cookies, um die Informationen auf dieser Website für Sie optimal zu gestalten und Inhalte zu personalisieren. Damit wir die Leistung der Website verbessern können, verarbeiten wir anonymisierte Besucherdaten. Mit Klick auf "akzeptieren" stimmen Sie der Nutzung dieser Dienste zu. In den Cookie-Einstellungen können Sie Ihre Auswahl jederzeit widerrufen oder ändern. Zu den Datenschutzrichtlinien.

Maßnahmenpaket soll Wasserstoff entfesseln - Studienveröffentlichung

03. Oktober 2022 Dr. Håvard Nymoen
news-header

Was sind die drei entscheidenden Hebel für einen erfolgreichen Wasserstoff-Markthochlauf? Genau damit haben wir uns gemeinsam mit IKEM im Auftrag von Zukunft Gas auseinandergesetzt.

Eine einheitliche europäische Begriffsdefinition von Wasserstoff, ein Herkunftsnachweissystem für den Handel und die Aufnahme von Wasserstoff in das Gebäudeenergiegesetz sind die drei wichtigsten Hebel für den Markthochlauf. Dies ist das Ergebnis einer Studie, die das Institut Ikem gemeinsam mit der Unternehmensberatung Conenergy Consult im Auftrag der Brancheninitiative Zukunft Gas erarbeitet hat. "Die Grundlage für alle weiteren Schritte ist, dass erneuerbarer und THG-armer Wasserstoff in allen Gesetzen gleich verstanden wird", sagte Simon Schäfer-Stradowsky, Geschäftsführer des IKEM bei einem Pressegespräch zum Auftakt der E-world. Der delegierte Rechtsakt von EU-Seite, der erst 2024 zu erwarten sei, müsse unbedingt auf dieses Jahr vorgezogen werden.

Weitere Infos zur veröffentlichten Studie finden Sie hier im Artikel von energate.